Zeichengebung

Aus Schiriwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Es gibt verschiedene Zeichen des Schiedsrichters, um die Entscheidungen für alle Beteiligten und Zuschauer klar und unmissverständlich anzuzeigen.

Spielfortsetzungen[Bearbeiten]

Ein Schiedsrichter entscheidet auf direkten Freistoß
Direkter Freistoß
Entscheidet der Schiedsrichter auf direkten Freistoß, zeigt er nach dem Pfiff in die Richtung des Tores, auf das der Freistoß ausgeführt wird.
Indirekter Freistoß
Zur Anzeige des indirekten Freistoßes zeigt der Schiedsrichter ebenfalls in die Richtung des gegnerischen Tores, streckt allerdings den anderen Arm deutlich sichtbar nach oben. Der Arm wird so lange nach oben gehalten, bis der indirekte Freistoß ausgeführt wurde und entweder ein zweiter Spieler den Ball berührt hat oder aber offensichtlich ist, dass der Ball nicht ins Tor gelangt.
Strafstoß
Der Strafstoß wird angezeigt, indem der Schiedsrichter pfeift und anschließend auf die entsprechende Strafstoßmarke zeigt.
Eckstoß
Für den Eckstoß zeigt der Schiedsrichter in die Richtung des jeweiligen Eckraumes bzw. der jeweiligen Eckfahne, von wo der Eckstoß ausgeführt werden soll. Hierbei hält der Schiedsrichter den Arm schräg nach oben angewinkelt.
Abstoß
Hierzu zeigt der Schiedsrichter (mit der flachen Hand nach unten) in Richtung des Tores, von dem der Abstoß ausgeführt wird.
Zeichen des Schiedsrichters gemäß Fußball-Regeln:[1]

Vorteil[Bearbeiten]

Zur Anzeige des Vorteils hält der Schiedsrichter seinen Arm mit offener Handfläche schräg nach oben. Hierbei ist es inzwischen ausreichend, nur einen Arm zu verwenden; bis 2019 musste der Schiedsrichter beide Arme offen nach oben halten, was beim zügigen Laufen sehr hinderlich wirken kann.

Video-Assistenten[Bearbeiten]

Wird ein Video-Schiedsrichterassistent (VAR) eingesetzt, gibt es zwei zusätzliche Zeichen:

Videosichtung / Korrespondenz mit dem VAR
Der Schiedsrichter hält sich einen Finger an sein Ohr, den anderen Arm hält er ausgestreckt von sich weg.
Entscheidung nach Videosichtung
Der Schiedsrichter zeichnet ein Rechteck in die Luft, um einen Bildschirm anzudeuten. Anschließend erfolgt das Zeichen der entsprechenden Entscheidung, also insbesondere der nächsten Spielfortsetzung, siehe oben.

Quellen[Bearbeiten]

  1. DFB Fußball-Regeln, Ausgabe 2020/2021, Seite 40/41