Technische Zone

Aus Schiriwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trainer und Auswechselspieler innerhalb der Technischen Zone
Der Trainer, hier Pep Guardiola, darf zum Coaching seinen Sitzplatz verlassen und sich innerhalb der Technischen Zone bewegen.

Die Technische Zone (häufig auch Coachingzone) ist ein Bereich, der zum Aufbau des Spielfeldes gehört. Er befindet sich allerdings nicht direkt auf dem Spielfeld, sondern neben dem Spielfeld im Innenraum. Er dient als Aufenthaltsbereich für die Teamoffiziellen, Auswechselspieler und ausgewechselten Spieler.

Spielfeldaufbau[Bearbeiten]

Die Gestaltung der Technischen Zone ist in Regel 1 der Fußball-Regeln festgelegt.[1]

Es gibt zwei Technische Zonen, eine für jedes Team. Sie ist ein Bereich im rechteckigen Format, in der sich die Ersatzbank des jeweiligen Teams befindet. Sie soll dabei so ausgestaltet sein, dass sie einen Meter über jede Seite der Ersatzbank hinausragt und bis maximal einen Meter an den Rand des Spielfelds reicht.

Im Profifußball und höherklassigen Ligen ist die Technische Zone durch Linien analog der Spielfeldmarkierungen gekennzeichnet. In niedrigeren Klassen kann sie beispielsweise auch durch Hütchen oder Kegel abgegrenzt sein. Wichtig ist, dass von den verwendeten Markierungen niemals eine Verletzungsgefahr ausgeht.

Häufig sind weitere Details zur Ausgestaltung der Technischen Zone in den Wettbewerbsbestimmungen oder der Spielordnung festgelegt. Auch unterscheiden sich die Details teilweise in den verschiedenen Landesverbänden voneinander. Es empfiehlt sich somit, die genauen Anforderungen für den jeweiligen Wettbewerb in Erfahrung zu bringen.

Funktion der Technischen Zone[Bearbeiten]

Die Personen, die sich in der Technischen Zone aufhalten dürfen, müssen im Spielbericht vor dem Spiel benannt worden sein.[1]

Durch die Kennzeichnung der Technischen Zone ist es für den Schiedsrichter deutlich einfacher, die zum Spiel zugehörigen Teamoffiziellen im Blick zu behalten. Innerhalb der Technischen Zone haben sich grundsätzlich alle Personen auf ihrem Sitzplatz zu befinden. Lediglich eine Person, meist der Cheftrainer, darf sich zum Zweck von taktischen Anweisungen von seinem Platz erheben und innerhalb der Coachingzone bewegen.

Hinweise für die Praxis[Bearbeiten]

Praxistipp Praxistipp! Praxistipp

In der Praxis sollte diese Regelung grundsätzlich vom Schiedsrichter überwacht werden, ihm steht aber ein gewisser Ermessensspielraum frei. Insbesondere dann, wenn sich eine Mannschaft diszipliniert verhält, sollte der Schiedsrichter nicht sofort eingreifen, wenn mal zwei Teamoffizielle gleichzeitig ihren Platz verlassen haben. Umgekehrt ist es aber gerade in hitzigen Spielsituationen wichtig, die Ordnung in der Technischen Zone einzufordern.

Fällt dem Schiedsrichter auf, dass sich Personen in der Technischen Zone befinden, die nicht auf dem Spielberichtsbogen vermerkt sind, sollte er diese sofort zum Verlassen des Innenraums auffordern. In der Praxis prüft der Schiedsrichter allerdings nicht proaktiv die Identität der Personen. Fällt jedoch auf, dass sich mehr Teamoffizielle in der Technischen Zone aufhalten als die Anzahl der im Spielbericht eingetragenen Personen, ist dies durchaus ein Anlass für den Schiedsrichter, diese Personen zum Verlassen aufzufordern oder entfernen zu lassen, zum Beispiel über den Ordnungsdienst. Dies sollte idealerweise bereits vor dem Anpfiff geschehen und nicht zu einer Spielunterbrechung führen.

Streng nach den Regeln darf der Teamoffizielle auch nur zum Erteilen von Anweisungen seinen Sitzplatz verlassen und müsste sich, nachdem er die Anweisungen an seine Spieler gegeben hat, wieder hinsetzen. Solange sich der Trainer aber nicht unsportlich verhält oder anderweitig auffällt, wäre es in der Praxis wenig zielführend, wenn der Schiedsrichter den Trainer proaktiv zum Einnehmen seines Platzes auffordert.

Verlassen der Technischen Zone[Bearbeiten]

Grundsätzlich dürfen die Spieloffiziellen während der laufenden Halbzeiten nur nach Erlaubnis des Schiedsrichters die Technische Zone verlassen. Diese Erlaubnis kann implizit (zum Beispiel, weil der Trainer den neben der Technischen Zone liegenden Ball holt und einem Spieler gibt) oder explizit (zum Beispiel zur Behandlung eines verletzten Spielers) erfolgen.

Verlässt ein Spieloffizieller ohne die Erlaubnis die Technische Zone, kann der Schiedsrichter diesen dafür sanktionieren (z.B. durch einen Innenraumverweis).

Quellen und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 DFB Fußball-Regeln, Ausgabe 2019/2020, Seite 9.