Schiedsrichter-Videobereich

Aus Schiriwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Datei:Baldomero Toledo checks VAR - Seattle Sounders vs. Sporting Kansas City.jpg
Der Schiedsrichter während einer Videoüberprüfung im Schiedsrichter-Videobereich.

Der Schiedsrichter-Videobereich (Abkürzung SVB) ist ein bestimmter Bereich auf dem Spielfeld, der bei Spielen mit Video-Schiedsrichterassistenten (VSRA oder VAR) vorhanden sein muss. Er ergänzt den Video-Überprüfungsraum, in dem die Video-Schiedsrichter untergebracht sind. Dies betrifft also vorrangig Spiele im Bereich des Profifußball.

Der Schiedsrichter-Videobereich befindet sich am Spielfeldrand und ist vom Aufbau vergleichbar mit der Technischen Zone; aus praktikablen Gründen sollte er sich aber nicht auf derselben Seite der Technischen Zonen bzw. der Auswechselbänke befinden, sondern auf der gegenüberliegenden Seite.

Im Fall einer Videoüberprüfung hat der Schiedsrichter gemäß VAR-Protokoll die Möglichkeit, sich eine Spielszene selbst anzuschauen, um seine Entscheidung im Fall einer Fehlentscheidung ggf. zu ändern. Hierzu begibt er sich in den Schiedsrichter-Videobereich, in dem ihm ein Monitor zur Verfügung stellt. Der Monitor wird aus dem Video-Überprüfungsraum gesteuert.

Der Schiedsrichter-Videobereich ist ausschließlich dem Schiedsrichter vorbehalten; niemand anderes darf den Bereich betreten. Jeder Spieler, Auswechselspieler, ausgewechselter Spieler und Teamoffizieller, der den Schiedsrichter-Videobereich betritt, wird Yellow card.svg verwarnt.