Bearbeiten von „Schiedsrichter-Ball“

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 21: Zeile 21:
 
==Ausführung==
 
==Ausführung==
  
Zur Ausführung hält der [[Schiedsrichter]] den Ball mit einem Arm etwa auf Hüfthöhe in die Luft und lässt ihn dann  fallen. Der Ball ist im Spiel und frei, sobald er den Boden berührt.
+
Zur Saison 2019/2020 wurde die Regelung zum Schiedsrichter-Ball '''vollständig überarbeitet'''  (siehe auch Abschnitt ''[[#Regeländerungen]]''). Seitdem nimmt nur noch genau ein Spieler am Schiedsrichterball teil. Alle anderen außer dieser Spieler stehen '''mindestens vier Meter vom Ort der Ausführung''' entfernt. Hält ein Spieler diesen Mindestabstand nicht ein, wird er {{Verwarnung|verwarnt}}<ref>{{Regelheft|ausgabe=2020/2021|seite=78}}</ref>.
 
 
Zur Saison 2019/2020 wurde die Regelung zum Schiedsrichter-Ball '''vollständig überarbeitet'''  (siehe auch Abschnitt ''[[#Regeländerungen]]''). Seitdem nimmt nur noch '''genau ein Spieler''' am Schiedsrichterball teil. Alle anderen außer dieser Spieler stehen '''mindestens vier Meter vom Ort der Ausführung''' entfernt. Hält ein Spieler diesen Mindestabstand nicht ein, wird er {{Verwarnung|verwarnt}}<ref>{{Regelheft|ausgabe=2020/2021|seite=78}}</ref>.
 
  
 
Der Schiedsrichterball wird von dem Team ausgeführt, das vorher zuletzt den Ball berührt hatte; dieser Ballbesitz wird durch den Schiedsrichterball also quasi „wiederhergestellt“. Die Ausführung findet an dem Ort statt, an dem der Ball zuletzt von einem Spieler, einer Drittperson oder dem Schiedsrichter berührt worden ist.
 
Der Schiedsrichterball wird von dem Team ausgeführt, das vorher zuletzt den Ball berührt hatte; dieser Ballbesitz wird durch den Schiedsrichterball also quasi „wiederhergestellt“. Die Ausführung findet an dem Ort statt, an dem der Ball zuletzt von einem Spieler, einer Drittperson oder dem Schiedsrichter berührt worden ist.
Zeile 29: Zeile 27:
 
Anders gelagert ist es, wenn der '''Ort für die Ausführung im [[Strafraum]]''' liegt: In diesem Fall erhält immer der Torwart den Schiedsrichterball zugesprochen und die Ausführung findet an einem beliebigen Ort im Strafraum statt. Dabei ist es völlig '''unerheblich, welcher Spieler den Ball zuletzt berührt hat'''; der Schiedsrichterball geht in diesem Fall immer an den Torhüter.
 
Anders gelagert ist es, wenn der '''Ort für die Ausführung im [[Strafraum]]''' liegt: In diesem Fall erhält immer der Torwart den Schiedsrichterball zugesprochen und die Ausführung findet an einem beliebigen Ort im Strafraum statt. Dabei ist es völlig '''unerheblich, welcher Spieler den Ball zuletzt berührt hat'''; der Schiedsrichterball geht in diesem Fall immer an den Torhüter.
  
Es ist allerdings nicht festgelegt, dass der Spieler, mit dem der Schiedsrichter-Ball ausgeführt wird, zwingend als erster den Ball berühren muss. Hält sich ein anderer Spieler bei Ausführung mindestens vier Meter vom Schiedsrichter-Ball entfernt auf, bis der Ball erstmals den Boden berührt, rennt dann zum Ball uund spielt diesen, handelt es sich gemäß Regeltext um '''kein Vergehen'''.
+
Zur Ausführung hält der [[Schiedsrichter]] den Ball mit einem Arm etwa auf Hüfthöhe in die Luft und lässt ihn dann  fallen. Der Ball ist im Spiel und frei, sobald er den Boden berührt.
  
 
Berührt der Spieler den Ball, bevor er auf den Boden aufkommt, ist der Schiedsrichter-Ball zu wiederholen. Eine [[persönliche Strafe]] ist deswegen nicht auszusprechen. Ebenfalls wird der Schiedsrichter-Ball wiederholt, wenn er unberührt ins Aus oder ins Tor rollt.
 
Berührt der Spieler den Ball, bevor er auf den Boden aufkommt, ist der Schiedsrichter-Ball zu wiederholen. Eine [[persönliche Strafe]] ist deswegen nicht auszusprechen. Ebenfalls wird der Schiedsrichter-Ball wiederholt, wenn er unberührt ins Aus oder ins Tor rollt.
Lizenzhinweis:

Bitte kopiere keine Webseiten, die nicht deine eigenen sind, und benutze keine urheberrechtlich geschützten Werke ohne Erlaubnis des Urhebers!

Du gibst uns hiermit deine Zusage, dass Du den Text selbst verfasst hast, dass der Text Allgemeingut (public domain) ist oder dass er unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen“ steht. Falls dieser Text bereits woanders veröffentlicht wurde, weise bitte auf der Diskussionsseite darauf hin. Verstöße gegen das Urheberrecht können zivilrechtliche Folgen haben und zu Schadenersatzforderungen führen!

Mit einem Klick auf „Seite speichern” überträgst Du dem Schiriwiki alle Nutzungsrechte am von Dir verfassten Text, so weit dies gesetzlich möglich ist, unter der Bedingung der angemessenen Nennung der Urheberschaft. Darüber hinaus unterstellst Du Deinen Text der Lizenz „Creative Commons „Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen“” (siehe Schiriwiki:Urheberrechte für Einzelheiten). Die Einschränkungen der Lizenz (insbesondere das Verbot der kommerziellen Nutzung) gelten nicht für das Schiriwiki (siehe vorstehend).

Falls du nicht möchtest, dass deine Arbeit hier von anderen verändert und verbreitet wird, oder Du diesen Bedingungen nicht zustimmst, klicke nicht auf „Seite speichern“.

Bitte beantworte die folgende Frage, um diese Seite speichern zu können (weitere Informationen):

Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)

Folgende Vorlagen werden auf dieser Seite verwendet:

Diese Seite ist in einer versteckten Kategorie enthalten: