Verlängerung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Schiriwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (+ Kategorie)
 
(5 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Verlängerung''' wird an die [[Regel 7|Spielzeit]] angehängt, wenn das Spiel einer Entscheidung bedarf.
+
Die '''Verlängerung''' ist eine zusätzliche Spielzeit, wenn das Spiel nach Ende der [[Dauer des Spiels|regulären Spielzeit]] unentschieden steht und ein Sieger ermittelt werden muss. Dies ist häufig in Pokalspielen der Fall. Im Herrenbereich besteht die Verlängerung meist aus zwei Hälften zu je 15 Minuten.
 +
 
 +
Steht es auch nach der Verlängerung noch unentschieden, folgt meist das [[Elfmeterschießen]].
 +
 
 +
Besondere Regelungen wie das [[Golden Goal]] und das [[Silver Goal]] wurden inzwischen weitestgehend wieder abgeschafft.
  
 
==Allgemeines==
 
==Allgemeines==
Eine Verlängerung wird durchgeführt, wenn nach der regulären [[Regel 7|Spielzeit]] die Entscheidung noch nicht feststeht. Zur Anwendung kommt die Verlängerung daher nicht im Ligaspielbetrieb, wo Spiele unentschieden enden können, sondern in Wettbewerben nach dem KO-System, also insbesondere in Pokal- und Relegationsspielen. Bei einfachen Spielen wird die Verlängerung durchgeführt, wenn es nach regulärer Spielzeit unentschieden steht; wird die Begegnung in Hin- und Rückspiel ausgetragen, wird die Verlängerung im Rückspiel durchgeführt, wenn es in Summe beider Spiele unentschieden steht (und auch keine eventuelle Auswärtstor-Regelung besteht bzw. es auch danach unentschieden steht).
+
Eine Verlängerung wird durchgeführt, wenn nach der regulären [[Regel 7|Spielzeit]] die Entscheidung noch nicht feststeht. Zur Anwendung kommt die Verlängerung daher nicht im Ligaspielbetrieb, wo Spiele unentschieden enden können, sondern in Wettbewerben nach dem KO-System, also insbesondere in Pokal- und Relegationsspielen. Bei einfachen Spielen wird die Verlängerung durchgeführt, wenn es nach regulärer Spielzeit unentschieden steht; wird die Begegnung in Hin- und Rückspiel ausgetragen, wird die Verlängerung im Rückspiel durchgeführt, wenn es in Summe beider Spiele unentschieden steht (und auch keine eventuelle Auswärtstor-Regelung besteht bzw. es auch danach unentschieden steht). Die Einzelheiten sind in den jeweiligen [[Wettbewerbsbestimmungen]] geregelt und dort nachzulesen.
  
In vielen Landesverbänden ist die Verlängerung insgesamt oder für bestimmte Mannschaftsarten abgeschafft. Der [[Schiedsrichter]] sollte, wenn er für ein Spiel im KO-System angesetzt wird, die [[Ausschreibung]] des jeweiligen Wettbewerbs zu Rate ziehen und im Zweifel den [[Obmann]], [[Lehrwart]] oder [[Staffelleiter]] befragen.
+
In vielen Landesverbänden ist die Verlängerung insgesamt oder für bestimmte Mannschaftsarten abgeschafft. Der [[Schiedsrichter]] sollte, wenn er für ein Spiel im KO-System angesetzt wird, die [[Wettbewerbsbestimmungen]] des jeweiligen Wettbewerbs zu Rate ziehen und im Zweifel den [[Obmann]], [[Lehrwart]] oder [[Staffelleiter]] befragen. Steht die Spielleitung eines Pokalspiels an, ist dies ein sehr wichtiger Teil der [[Spielvorbereitung]], da dem Schiedsrichter sonst schwerwiegende Fehler in dieser ungewohnten Situation unterlaufen können.
  
 
An die Verlängerung schließt sich gegebenenfalls ein [[Elfmeterschießen]] an.
 
An die Verlängerung schließt sich gegebenenfalls ein [[Elfmeterschießen]] an.
  
==Vorbereitung==
+
== Vor der Verlängerung ==
Vor Beginn der Verlängerung ist eine [[Seitenwahl]] durchzuführen. Es sind also nicht einfach die Seiten so zu wechseln, dass in der ersten Hälfte der Verlängerung wieder so gespielt wird, wie in der ersten Halbzeit, sondern es ist zwingend mit den [[Spielführer]]n eine erneute [[Seitenwahl]] wie bei Spielbeginn durchzuführen. Danach entscheidet sich auch, wer zunächst [[Anstoß]] hat.
+
 
 +
Endet die reguläre Spielzeit unentschieden und es kommt zur Verlängerung, dürfen die Spieler das Spielfeld '''nicht verlassen''' (anders als in der regulären Halbzeitpause). Die Mannschaften erhalten eine Pause von fünf Minuten.<ref name="regeln20-21_seite57">{{Regelheft|ausgabe=2020/2021|seite=57}}</ref>
 +
 
 +
Vor Beginn der Verlängerung ist eine [[Seitenwahl]] durchzuführen. Es sind also nicht einfach die Seiten so zu wechseln, dass in der ersten Hälfte der Verlängerung wieder so gespielt wird, wie in der ersten Halbzeit, sondern es ist '''zwingend mit den [[Spielführer]]n eine erneute [[Seitenwahl]]''' (wie bei Spielbeginn) durchzuführen. Danach entscheidet sich auch, wer zunächst [[Anstoß]] hat.
 +
 
 
==Dauer und Durchführung==
 
==Dauer und Durchführung==
 +
 
===Dauer===
 
===Dauer===
Die Dauer einer Verlängerung beträgt üblicherweise zwei Hälften zu je 15 Minuten, insgesamt also 30 Minuten. Die [[Ausschreibung]] kann davon abweichen.
+
Die Dauer einer Verlängerung beträgt üblicherweise zwei Hälften zu je 15 Minuten, insgesamt also 30 Minuten. Die [[Wettbewerbsbestimmungen]] können aber davon abweichende Regelungen enthalten. Sie darf allerdings nicht länger als 2x 15 Minuten gewählt sein. In der B-Jugend darf die Verlängerung maximal 2x 10 Minuten betragen, in der C-Jugend und darunter maximal 2x 5 Minuten.<ref name="regeln20-21_seite57" />
Nach der 1. Hälfte und nach der 2. Hälfte der Verlängerung ist gegebenenfalls wiederum eine [[Regel 7|Nachspielzeit]] zu bestimmen; wegen der Erschöpfung der Spieler sollte die Nachspielzeit vom Schiedsrichter jedoch maßvoll und tendenziell eher kurz festgesetzt werden.
+
 
===Seitenwechsel===
+
Nach der 1. Hälfte und nach der 2. Hälfte der Verlängerung ist gegebenenfalls wiederum eine [[Nachspielzeit]] zu bestimmen; wegen der Erschöpfung der Spieler sollte die Nachspielzeit vom Schiedsrichter jedoch maßvoll und tendenziell eher kurz festgesetzt werden.
Zwischen den Hälften der Verlängerung werden die Seiten gewechselt. Ebenso wechselt der Anstoß zur zweiten Hälfte der Verlängerung.
+
 
===Pausen===
+
=== Seitenwechsel ===
Weder zwischen dem Ende der 2. Halbzeit und der 1. Hälfte der Verlängerung noch zwischen den Hälften der Verlängerung ist eigentlich eine [[Halbzeitpause|Pause]] vorgesehen. Üblich ist dennoch, dass der [[Schiedsrichter]] die Vorbereitung auf die Verlängerung und auch den Seitenwechsel langsam angehen lässt, so dass die (erschöpften) Spieler Gelegenheit haben, sich wenigstens einige Minuten jeweils auszuruhen. Bei der Vorbereitung oder beim Seitenwechsel "eingesparte" Zeit wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ohnehin durch Verletzungsunterbrechungen - insbesondere wegen Krämpfen - wieder verloren gehen. Die Dauer von ungefähr drei bis vier Minuten sollte jedoch nicht überschritten werden.
+
Zwischen den Hälften der Verlängerung werden die Seiten gewechselt. Ebenso wechselt der Anstoß zur zweiten Hälfte der Verlängerung.<ref name="regeln20-21_seite57" />
==Sonstiges==
+
 
Es wird ansonsten "normal" weitergespielt. Das bedeutet insbesondere, dass
+
=== Halbzeit der Verlängerung ===
* [[persönliche Strafe]]n bestehen bleiben, also weder [[Verwarnung]]en gelöscht werden noch [[Feldverweis auf Dauer|des Feldes verwiesene]] Spieler ersetzt werden dürfen;
+
 
* es kein neues [[Regel 3|Auswechselkontingent]] gibt;
+
Zwischen den beiden Hälften der Verlängerung ist keine Pause vorgesehen. Es werden die Seiten gewechselt und das Spiel dann zügig forgesetzt. Eine kurze Trinkpause und einzelne taktische Anweisungen des Trainers sind durchaus akzeptabel, das Spiel sollte aber innerhalb von 90 Sekunden bis zwei Minuten fortgesetzt werden.
* erst zur oder im Laufe der Verlängerung zu spät kommende Spieler gegebenenfalls noch eingesetzt werden dürfen;
+
 
* die Zählung der erzielten Tore fortgesetzt wird und nicht wieder bei Null beginnt.
+
=== Auswechslungen ===
 +
 
 +
In vielen Wettbewerben erlauben die Wettbewerbsbedingungen eine weitere [[Auswechslung]] für jedes Team, sobald die Verlängerung begonnen hat. Die bereits durchgeführten [[Auswechslung]]en werden auf das Kontingent angerechnet.
 +
 
 +
'''Beispiel:''' Jedem Team stehen drei Auswechslungen zur Verfügung. Gemäß Wettbewerbsbedingungen erhält jedes Team in der Verlängerung eine weitere Auswechselmöglichkeit. Ein Team, das während der regulären Spielzeit drei Auswechslungen vorgenommen hat, kann eine weitere Auswechslung vornehmen. Ein Team, welches in der regulären Spielzeit noch nicht gewechselt hat, kann nun sogar vier Auswechslungen vornehmen.
 +
 
 +
== Sonstiges ==
 +
Die Verlängerung ist eine Fortsetzung des bisherigen Spiels, das bedeutet insbesondere:
 +
* [[Persönliche Strafe]]n bleiben bestehen, es werden also weder [[Verwarnung]]en gelöscht, noch dürfen [[Feldverweis auf Dauer|des Feldes verwiesene]] Spieler ersetzt werden;
 +
* die Zählung der erzielten Tore wird fortgesetzt und beginnt nicht wieder bei Null.
 +
 
 +
== Fußnoten und Anmerkungen ==
 +
<references />
  
 
[[Kategorie:Besonderheiten]]
 
[[Kategorie:Besonderheiten]]
 +
[[Kategorie:Regel 7]]
 +
 +
{{geprüft|2020/2021}}

Aktuelle Version vom 26. November 2021, 22:59 Uhr

Die Verlängerung ist eine zusätzliche Spielzeit, wenn das Spiel nach Ende der regulären Spielzeit unentschieden steht und ein Sieger ermittelt werden muss. Dies ist häufig in Pokalspielen der Fall. Im Herrenbereich besteht die Verlängerung meist aus zwei Hälften zu je 15 Minuten.

Steht es auch nach der Verlängerung noch unentschieden, folgt meist das Elfmeterschießen.

Besondere Regelungen wie das Golden Goal und das Silver Goal wurden inzwischen weitestgehend wieder abgeschafft.

Allgemeines[Bearbeiten]

Eine Verlängerung wird durchgeführt, wenn nach der regulären Spielzeit die Entscheidung noch nicht feststeht. Zur Anwendung kommt die Verlängerung daher nicht im Ligaspielbetrieb, wo Spiele unentschieden enden können, sondern in Wettbewerben nach dem KO-System, also insbesondere in Pokal- und Relegationsspielen. Bei einfachen Spielen wird die Verlängerung durchgeführt, wenn es nach regulärer Spielzeit unentschieden steht; wird die Begegnung in Hin- und Rückspiel ausgetragen, wird die Verlängerung im Rückspiel durchgeführt, wenn es in Summe beider Spiele unentschieden steht (und auch keine eventuelle Auswärtstor-Regelung besteht bzw. es auch danach unentschieden steht). Die Einzelheiten sind in den jeweiligen Wettbewerbsbestimmungen geregelt und dort nachzulesen.

In vielen Landesverbänden ist die Verlängerung insgesamt oder für bestimmte Mannschaftsarten abgeschafft. Der Schiedsrichter sollte, wenn er für ein Spiel im KO-System angesetzt wird, die Wettbewerbsbestimmungen des jeweiligen Wettbewerbs zu Rate ziehen und im Zweifel den Obmann, Lehrwart oder Staffelleiter befragen. Steht die Spielleitung eines Pokalspiels an, ist dies ein sehr wichtiger Teil der Spielvorbereitung, da dem Schiedsrichter sonst schwerwiegende Fehler in dieser ungewohnten Situation unterlaufen können.

An die Verlängerung schließt sich gegebenenfalls ein Elfmeterschießen an.

Vor der Verlängerung[Bearbeiten]

Endet die reguläre Spielzeit unentschieden und es kommt zur Verlängerung, dürfen die Spieler das Spielfeld nicht verlassen (anders als in der regulären Halbzeitpause). Die Mannschaften erhalten eine Pause von fünf Minuten.[1]

Vor Beginn der Verlängerung ist eine Seitenwahl durchzuführen. Es sind also nicht einfach die Seiten so zu wechseln, dass in der ersten Hälfte der Verlängerung wieder so gespielt wird, wie in der ersten Halbzeit, sondern es ist zwingend mit den Spielführern eine erneute Seitenwahl (wie bei Spielbeginn) durchzuführen. Danach entscheidet sich auch, wer zunächst Anstoß hat.

Dauer und Durchführung[Bearbeiten]

Dauer[Bearbeiten]

Die Dauer einer Verlängerung beträgt üblicherweise zwei Hälften zu je 15 Minuten, insgesamt also 30 Minuten. Die Wettbewerbsbestimmungen können aber davon abweichende Regelungen enthalten. Sie darf allerdings nicht länger als 2x 15 Minuten gewählt sein. In der B-Jugend darf die Verlängerung maximal 2x 10 Minuten betragen, in der C-Jugend und darunter maximal 2x 5 Minuten.[1]

Nach der 1. Hälfte und nach der 2. Hälfte der Verlängerung ist gegebenenfalls wiederum eine Nachspielzeit zu bestimmen; wegen der Erschöpfung der Spieler sollte die Nachspielzeit vom Schiedsrichter jedoch maßvoll und tendenziell eher kurz festgesetzt werden.

Seitenwechsel[Bearbeiten]

Zwischen den Hälften der Verlängerung werden die Seiten gewechselt. Ebenso wechselt der Anstoß zur zweiten Hälfte der Verlängerung.[1]

Halbzeit der Verlängerung[Bearbeiten]

Zwischen den beiden Hälften der Verlängerung ist keine Pause vorgesehen. Es werden die Seiten gewechselt und das Spiel dann zügig forgesetzt. Eine kurze Trinkpause und einzelne taktische Anweisungen des Trainers sind durchaus akzeptabel, das Spiel sollte aber innerhalb von 90 Sekunden bis zwei Minuten fortgesetzt werden.

Auswechslungen[Bearbeiten]

In vielen Wettbewerben erlauben die Wettbewerbsbedingungen eine weitere Auswechslung für jedes Team, sobald die Verlängerung begonnen hat. Die bereits durchgeführten Auswechslungen werden auf das Kontingent angerechnet.

Beispiel: Jedem Team stehen drei Auswechslungen zur Verfügung. Gemäß Wettbewerbsbedingungen erhält jedes Team in der Verlängerung eine weitere Auswechselmöglichkeit. Ein Team, das während der regulären Spielzeit drei Auswechslungen vorgenommen hat, kann eine weitere Auswechslung vornehmen. Ein Team, welches in der regulären Spielzeit noch nicht gewechselt hat, kann nun sogar vier Auswechslungen vornehmen.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Verlängerung ist eine Fortsetzung des bisherigen Spiels, das bedeutet insbesondere:

Fußnoten und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 DFB Fußball-Regeln, Ausgabe 2020/2021, Seite 57
Dieser Artikel wurde inhaltlich geprüft. Die Inhalte entsprechen den Regeln zum Stand der Saison 2020/2021.