Regel 9

Aus Schiriwiki
Version vom 14. März 2021, 02:54 Uhr von Zettelbox (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Datei:Ball im und aus dem Spiel.PNG|mini|Der Ball ist erst aus dem Spiel, wenn er die Begrenzungslinie vollständig überschritten hat (rechts). Befindet sic…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Ball ist erst aus dem Spiel, wenn er die Begrenzungslinie vollständig überschritten hat (rechts). Befindet sich ein Teil seines Umfangs noch über der Linie, ist der Ball im Spiel (links).

Die Regel 9 bestimmt, wann ein Ball im Spiel und aus dem Spiel ist.

Der Ball ist aus dem Spiel, wenn er eine der Tor- oder Seitenlinien vollständig überschritten hat (siehe Bild rechts) oder der Schiedsrichter das Spiel durch einen Pfiff unterbrochen hat (Spielunterbrechung).

Zu jeder anderen Zeit ist der Ball im Spiel, wenn er ordnungsgemäß ins Spiel gebracht wurde (Spielfortsetzung). Dies gilt auch dann, wenn der Ball Pfosten oder Querlatte eines Tores oder die Eckfahne berührt und ins Spielfeld zurückprallt.[1]

Anmerkungen

  1. DFB Fußball-Regeln, Ausgabe 2020/2021, Seite 61
Dieser Artikel wurde inhaltlich geprüft.